80er

Die 80er Jahre:

Bis auf 1986 und 1988 gibt es die einzelnen Jahre leider noch nicht als Einzelseiten, deshalb sind die Links nicht aktiviert.

Das Zeltlager wird erwachsener:

Alles nur mündlich überliefert, Irrtümer sehr wahrscheinlich 🙂

Auch Mädchen dürfen mitfahren.

Seit Anfang der 80er dürfen auch Mädchen mitfahren, seitdem gibt es auch 2 Baustellenklos statt dem klassischen Donnerbalken. Ungefähr um die gleiche Zeit wird das Zeltlager auch öffentlich.

Material

Hier hat sich allein in meiner (Gini) Mitfahrerzeit viel geändert, 1984 wurde noch in einem Alex-Zelt mit Rauchabzug gekocht, es gab kein Gemeinschaftszelt, ich glaube so 6,7 Wohnzelte und sonst eigene Zelte der Mitfahrer, das Küchenzelt war ein normales 4-Mannzelt… 1991 hatten wir die Jurte (grosses Feuerzelt), ein Gemeinschaftszelt als Leihgabe vom THW, das grösste Hauszelt das ich je gesehen hatte als Küchenzelt, massenhaft Wohnzelte (eigene Zelte waren nicht mehr erlaubt), die Sänfte… Von der Ausstattung her ist in diesen Jahren am meisten passiert.

Helmut Kauer

hat das Zeltlager in den 80ern wohl wie kein anderer geprägt und dürfte einen Großteil der positiven Veränderungen auf den Weg gebracht haben.

Wir sind hier auf Erfahrung und Material angewiesen – Kontakt – Danke.